Direkte Links und Access Keys:

Hauptnavigation überspringen  
Navigationspfad / Breadcrumb überspringen  

Referierende am 49. AWF

Wir freuen uns auf spannende und einsichtsreiche Referate von erfahren Führungskräften.

Antoinette Hunziker-Ebneter, CEO und Gründungspartnerin Forma Futura Invest AG und VRP Berner Kantonalbank AG

Antoinette Hunziker-Ebneter ist seit 2006 CEO und Gründungspartnerin von Forma Futura Invest AG, einer unabhängigen Vermögensverwaltungsgesellschaft für private und institutionelle Kunden mit Fokus auf Anlagen, die finanziell solid sind und eine nachhaltige Lebensqualität fördern.Seit Mai 2015 ist sie Präsidentin des Verwaltungsrates der Berner Kantonalbank AG (BEKB).Antoinette Hunziker-Ebneter verfügt über 30 Jahre Erfahrung im Finanz- und Risikomanagement. Bis 2005 leitete sie bei der Bank Julius Bär & Co. als Mitglied der Konzernleitung den Handel und Verkauf. Davor war sie Vorsitzende der Schweizer Börse. Mitte der 1990er-Jahre zeichnete sie für den Aufbau und die Inbetriebnahme der Elektronischen Börse Schweiz verantwortlich. Sie besitzt ein Lizentiat in Betriebswirtschaft an der Universität St. Gallen (lic.oec. HSG) sowie ein Diplom der Swiss Banking School.Als Ergänzung zu ihrer beruflichen Tätigkeit engagiert sich Antoinette Hunziker-Ebneter als Mitgründerin bei der waterkiosk foundation, deren Projekte Zugang zu sauberem Trinkwasser in Schwellenländern ermöglichen.

Daniel Fink, CEO, MAX Automation SE, Düsseldorf

Daniel Fink ist seit 2016 CEO der MAX Automation. Vor seinem Wechsel zur MAX-Gruppe leitete der Industrieexperte die Managementberatung FinkRen. Sie berät Unternehmen bei der Internationalisierung von Geschäftsstrategien, insbesondere bei der Ausweitung von Unternehmensaktivitäten von Europa nach China und umgekehrt. Fink hatte verschiedene Managementpositionen bei weltweit agierenden Industriekonzernen inne. Darunter die Georg Fischer-Gruppe. Für GF Piping Systems war er in Shanghai als President Asia Pacific maßgeblich an der strategischen Neuausrichtung des operativen Geschäfts beteiligt. Zu weiteren Stationen gehört die Swisslog AG, wo der Jurist Mitglied der Gruppenleitung und Leiter der Division Warehouse & Distribution war. Fink ist Aufsichtsratsvorsitzender der Vecoplan AG, einem Unternehmen der MAX-Gruppe.

Divisionär Thomas Süssli, Chef Führungsunterstützungsbasis der Schweizer Armee

Divisionär Süssli führt die Führungsunterstützungsbasis der Armee FUB. Er ist verantwortlich für die Führungsfähigkeit der Armee, des nationalen Krisenmanagements sowie für die Organisationseinhei-ten zum Betrieb von Informations- und Kommunikationstechnologie (C4ISTAR) in der Verwaltung VBS und der Armee. Er ist direkt dem Chef der Armee unterstellt. Dem Chef Führungsunterstützungsbasis ist die Führungsunterstützungsbrigade 41 unterstellt.

Dr. med. Guido Schüpfer, Co-Chefarzt Klinik für Anästhesie und Leiter Stab Medizin, Luzerner Kantonsspital

Dr. med. Guido Schüpfer ist Facharzt in Anästhesiologie und seit 2007 Co-Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin, Rettungsmedizin und Schmerztherapie (KLIFAIRS) des Luzerner Kantonsspitals. Seit 2000 ist er zudem Leiter Stab Medizin im Luzerner Kantonsspital. Er ist Mitglied in verschiedenen Fachgesellschaften und Vorstandsmitglied der fmCH (Ressort Ethik und Recht).

Michael Jahn, CEO, Phoenix Mecano Komponenten AG

Michael Jahn ist seit 1997 in verschiedenen Funktionen für die Phoenix Mecano Komponenten AG tätig, seit 2012 in der Funktion als CEO. Nach seiner Berufslehre als Elektroinstallateur absolvierte er Weiterbildungen in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Geschäftsentwicklung. Vor seinem Eintritt in die Phoenix Mecano Komponenten AG war er im Bereich Herstellung und Vertrieb elektronischer Verrechnungssysteme tätig. Die Phoenix Mecano Komponenten AG vertreibt und veredelt in der Schweiz Konzernprodukte aus den drei Sparten Gehäusetechnik, Mechanische Komponenten und ELCOM/EMS. Am Standort in Stein am Rhein werden verschiedenste industrielle Produkte für die Märkte Maschinenbau, Mess- und Regeltechnik, Medizintechnik und IOT entwickelt und vertrieben. Dabei hat sich der Standort vom Komponenten-Anbieter zum Anbieter von gesamtheitlichen Lösungen entwickelt.

Dr. Rochus Kobler, CEO, Phoenix Mecano AG

Rochus Kobler is currently holding the position of the CEO and chairman of the executive committee at the Phoenix Mecano Group. The Phoenix Mecano Group is a truly global player in the enclosures and industrial components segments and is a leader in many markets with over 40 subsidiaries world-wide. More than a dozen large production sites are globally geared towards the professional and cost-effective manufacture of niche products. Operational Excellence (‘J2OX’) and ‘Profitable Growth’ have become the key elements of the Phoenix Mecano group strategy since Rochus is on board. The most important markets of the three divisions – Enclosures, Mechanical Components and ELCOM/EMS – are mechanical and electrical engineering, automation technology, measurement and control technology, railway and aerospace technology, oil&gas and energy technology, medical technology for home and hospital care. With a turnover of over 600 mio EUR and around 7000 employees the Phoenix Mecano AG is listed on the Swiss stock market.

Prof. Dr. Peter Rohner, Titulaprofessor, Institut für Wirtschaftsinformatik, Universität St.Gallen

Prof. Dr. Peter Rohner ist seit 1989 Unternehmer und führte bis 2005 ein international tätiges IT-Generalunternehmen. Seither ist er Miteigentümer und Präsident des Verwaltungsrates eines Unternehmens, das die Verantwortung für die Steuerung grosser und komplexer Projekte übernimmt. Peter Rohner ist in mehreren Verwaltungs- und Stiftungsräten aktiv. Er engagiert sich für die Wirtschaft als Vorstandsmitglied der IHK Industrie- und Handelskammer Thurgau sowie als „Pate“ für Jungunternehmer im Startnetzwerk Thurgau. Seit 2005 ist er zudem in der Lehre an der Universität St. Gallen (HSG) tätig und leitet am Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI-HSG) Forschungsprojekte am Lehrstuhl von Robert Winter. Beide verbindet u.a. ein starkes Interesse an "Project Leadership" der Unternehmensführung als Schlüssel für den Erfolg grosser Veränderungsprojekte. Peter Rohner ist operativer Leiter des Kompetenzzentrums Project Leadership (CC KEY) sowie des International Center for Project Governance (ICPG) und sorgt für deren „Impact“ durch den Transfer der Ergebnisse in die Praxis. 

Opens external link in new windowhttps://cckey.org; Opens external link in new windowhttps://icfpg.org

Robert Winter ist Ordinarius für Wirtschaftsinformatik an der Universität St. Gallen (HSG) und Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik der HSG. Er war Gründungsdirektor des Executive Master of Business Engineering der HSG sowie akademischer Direktor des Ph.D.-Programms in Management der School of Management der HSG. Nach zwölf Jahren als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrstuhlvertreter an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main sowie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster lehrt und forscht er seit 1996 an der Universität St. Gallen. Neben Grundlagenforschung zur Methodik gestaltungsorientierter Forschung arbeitet er hauptsächlich auf den Gebieten Unternehmensarchitekturmanagement sowie Steuerung grosser (Transformations- und IT-)Projekte.

Er ist Autor bzw. Herausgeber von mehr als 20 Fachbüchern und mehr als 300 wissenschaftlichen Publikationen in deutscher und englischer Sprache. Er ist und war ausserdem im Herausgeberkreis mehrerer führender wissenschaftlicher Journals aktiv, z.B. "European Journal of Information Systems" (EJIS) oder "Business & Information Systems Engineering".

Professor Winter studierte Ökonomie, Betriebswirtschaft und Wirtschaftspädagogik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, wo er 1989 auch promovierte (Dr.rer.pol.) und wo ihm 1995 die venia legendi in Betriebswirtschaftslehre verliehen wurde.

Opens external link in new windowProfil von Robert Winter auf der Research Platform Alexandria

 

Podiumsteilnehmer

Andreas Maier, CIO und Mitglied der Geschäftsleitung AXA Winterthur

Nach seinem Masterabschluss in Business Administration an der Hochschule St. Gallen arbeitete Andreas Maier ab 2000 für 3 Jahre als Head of Operations Europe bei der Winterthur Life & Pension Europe bevor er 2003 zu Zurich Financial Services wechselte. Dort war er zuerst tätig als CIO im Global Life Business Segment, dann als CIO von North America Commercial Business und zuletzt als CIO im General Insurance Business Segment. Seit Juni 2012 ist Andreas Maier Mitglied der Geschäftsleitung AXA Winterthur und Leiter der IT.

Rainer Grau, Komplexdenker und Humanist, Juropera GmbH

Rainer Grau begleitet als Komplexdenker und Humanist Unternehmen auf dem Weg fokussiert, schlank und Wert orientiert zu agieren. Sein Erfahrungshintergrund basiert hierbei auf den Prinzipien Lean Startup & Leadership, Business & Scaled Agility, Beyond Budgeting, und allgemein dem beständigem Streben nachhaltig Wert für Kunden und Mitarbeiter zu erschaffen. Als Head Business Development begleitete Digitec Galaxus in der Transformation zu einem ab dem CEO lean agilen Unternehmen, als Distinguished Consultant und Partner der Zühlke Engineering hatte er die Chance mit vielen Unternehmen in diesem Themen zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln. Diese gibt Rainer gerne weiter in Form von Lehrgängen und Seminaren an Fachhochschulen, sowie über ein aktives Engagement in der agilen Community. Wenn noch Zeit verbleibt, so verbringt Rainer Grau diese gerne mit seiner Familie, bei Sport und Belletristik.

 

Partner

Medienpartner

Forschungspartner